Inhalt

Vorstellung des Tierschutzberatungsdienstes

In der Beratung des Tierschutzbeirates des Landkreises Oder-Spree, bestehend aus Vertretern von Landwirtschaft, Tierärzteschaft und Tierschutzvereinen sowie Tierheimen, am 2. März 2022 erfolgte die Vorstellung des Tierschutzberatungsdienstes (TSBD), der beim Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) installiert wurde.

Ziele des Tierschutzberatungsdienstes ist die Verbesserung des Tierschutzes in Brandenburger Nutztierhaltungen über die geltenden gesetzlichen Standards hinaus durch aktive Begleitung von dauerhaften und aktuellen Tierschutzthemen, Wissenstransfer, flächendeckende Etablierung einer Eigenkontrolle mit Hilfe von Tierschutzindikatoren durch Nutztierhalterinnen und Nutztierhalter in den Betrieben, Problemlösung durch Beratung, Analyse und Initiierung von angewandten Forschungsprojekten in den Betrieben.

Der Tierschutzberatungsdienst besteht derzeit aus drei Mitarbeitern, Dr. Claudia Possardt, Ansprechpartnerin für Fragen im Bereich Schwein und Rind, Dr. Jens Hübel, Ansprechpartner im Bereich Geflügel und Dr. Lukas Roos, Ansprechpartner im Bereich Pferd und tierartenübergreifende Themen. Weitere Stellen für Fachtierärzte werden ausgeschrieben. Die Beratung erfolgt für interessierte Nutztierhalter zurzeit kostenfrei.

Im April und Mai werden Weiterbildungsveranstaltungen zu den Themen Tierwohl bei Legehennen, Qualitätsmanagement im Putenstall, aktuelle Tierschutzthemen Schwein und Mobile Schlachtung in Brandenburg angeboten.

Kontakt kann über die Internetseite lavg.brandenburg.de aufgenommen werden.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree

Datum: 8. MÀrz 2022