Inhalt

Ehemalige Soldatinnen und Soldaten erhalten ihre Abschlusszeugnisse und können jetzt in die Kreisverwaltung einsteigen

Herzlichen Glückwunsch an zwölf ehemalige Soldatinnen und Soldaten, die letzte Woche ihre Abschlusszeugnisse am Niederlausitzer Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Beeskow erhalten haben. Der neun Monate umfassende Lehrgang ermöglicht den Absolventen nun nach der Bundeswehr, in eine zivile Karriere in der Kommunalverwaltung einzusteigen.

Das Niederlausitzer Studieninstitut mit Sitz in Beeskow ist ein kommunaler Zweckverband und wird von den kreisfreien Städten und den Landkreisen im Süden von Brandenburg, also auch vom Landkreis Oder-Spree, getragen. Es ist für die Aus- und Fortbildung des Verwaltungspersonals auf kommunaler Ebene zuständig und arbeitet dabei eng mit dem Berufsförderungsdienst der Bundeswehr zusammen. Dieser unterstützt, aus dem Dienst der Bundeswehr ausscheidende Soldatinnen und Soldaten dabei, den Einstieg in die von ihnen gewünschte zivile Karriere zu finden.

Beglückwünscht wurden die ehemaligen Soldatinnen und Soldaten von der stellvertretenden Studienleiterin des Niederlausitzer Studieninstituts, Mareike Scobel und von Doreen Wulff, die unter anderem für die Organisation und Betreuung der Lehrgänge für ehemalige Soldaten zuständig ist. „Die Entscheidung, in Brandenburg den Grundstein für den Einstieg in eine Kommunalverwaltung zu legen, ist eine gute Wahl“, sagte Mareike Scobel zum Abschied.

Datum: 4. Juni 2024