Inhalt

Landrat Frank Steffen besucht zum Tag der Kinderbetreuung Integrationskita "Sputnik"

Bereits zum zwölften Mal fand am Montag der Tag der Kinderbetreuung statt. In ganz Deutschland nahmen Menschen den Aktionstag zum Anlass, um den Kita-Fachkräften, Tagesmüttern und Tagesvätern in ihrem Umfeld persönlich für ihr Engagement zu danken.

Auch Landrat Frank Steffen nutzte die Gelegenheit für einen Besuch in der Integrationskita „Sputnik“ in Fürstenwalde, die von der Lebenshilfe Oder-Spree betrieben wird, um seine Wertschätzung zu zeigen. Bei einem Rundgang im Lebenshilfe-Haus stellte die Heilpädagogische Leiterin Nicole Koch das Team und die Arbeit in den Bereichen mobile Frühförderung, Integrationskita, Inklusive Kompetenzstelle und Eltern-Kind-Zentrum vor.

Frank Steffen ging es bei dem Vor-Ort-Termin nicht nur ums Danke sagen, sondern auch um Wünsche und Sorgen mitzunehmen, die von Seiten der Kreisverwaltung angepackt werden können. „Die Fachkräftegewinnung aus dem Ausland geht aufgrund der bürokratischen Hürden noch zu schleppend voran“, so Nicole Koch. Auch der in die Jahre gekommene Gehweg vor der Kita sei für die vielen Kinder mit Beeinträchtigungen jeden Tag eine Stolperfalle. Mühsam sei auch das jährliche Ringen um Fördergelder und finanzielle Unterstützung, um die geleistete Arbeit verstetigen zu können.

Von den Eindrücken vor Ort zeigte sich Frank Steffen begeistert: „163 Kinder sind hier jeden Tag bei Ihnen vor Ort, viele davon mit erhöhtem Förderbedarf oder einer Behinderung. Ich werde mich als Landrat dafür einsetzen, dass Sie auch in Zukunft die Unterstützung bekommen, die Sie brauchen, um diese wertvolle Arbeit fortzuführen und auszubauen.“

Datum: 13. Mai 2024