Inhalt

Zensus

2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen.

In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. In den Kommunen werden hierfür Erhebungsstellen eingerichtet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.zensus2022.de und www.statistik-berlin-brandenburg.de/zensus22.

Wofür ist der Zensus gut?

Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlauben, wie die Menschen in Deutschland leben, wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs‐ und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist daher eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude‐ und Wohnungszählung kombiniert wird.

Wer führt den Zensus durch?

Für den Zensus arbeiten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zusammen. Sie bereiten die Befragung vor und sichern die termingerechte Durchführung sowie die Einhaltung der Qualitätsstandards. Vor Ort werden kommunale Erhebungsstellen eingerichtet, die die Befragungen koordinieren und zusammen mit ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten durchführen. Erhebungsbeauftragte führen die Befragungen vor Ort durch. Sie besuchen die in der Stichprobe ausgewählten Bürger und Bürgerinnen und erfassen die Daten mit einem Online‐Fragebogen. Vor ihrem Einsatz müssen sie sich gesetzlich auf die Wahrung des Statistikgeheimnisses und zur Geheimhaltung der Erkenntnisse, die sie während und nach ihrer Tätigkeit gewonnen haben, schriftlich verpflichten. Ein spezieller Ausweis bestätigt die Rechtmäßigkeit ihrer Arbeit.

Der Landkreis Oder-Spree sucht für die Durchführung des Zensus 2022 interessierte Bürgerinnen und Bürger als Erhebungsbeauftragte.

Im Jahr 2022 findet ab Mai bundesweit eine Zählung der Bevölkerung, der Gebäude und Wohnungen statt. Für die Befragungen von Haushalten und an Wohnheimen im Rahmen des Zensus – auch bekannt als Volkszählung – suchen wir aktuell Interviewerinnen und Interviewer.

Was ist der Zensus?

Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Er ermittelt auch weitere Daten, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft sowie zur Wohn- und Wohnraumsituation in Deutschland. Solche Informationen sind ausgesprochen wichtig, da sie helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen. Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter www.zensus2022.de und www.statistik-berlin-brandenburg.de/zensus22.

Was sind Ihre Aufgaben?
  • Sie führen kurze persönliche Interviews mit den Auskunftspflichtigen durch. Hierzu suchen Sie die Ihnen zugewiesenen Anschriften im Vorfeld auf und kündigen sich schriftlich bei den Bürgern und Bürgerinnen an.
  • Zum angekündigten Termin stellen Sie vor Ort Fragen zur Person und gegebenenfalls weiteren Haushaltsmitgliedern und übergeben anschließend Online-Zugangsdaten für die Beantwortung weiterer Fragen.
  • Vor Beginn Ihrer Tätigkeit erhalten Sie eine eintägige Schulung und werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet.
Was bieten wir Ihnen?
  • Ihre Tätigkeit erstreckt sich über etwa vier Wochen und startet am 16. Mai 2022. Sie können sich – abgesehen von einigen wenigen Regelungen – Ihre Zeit frei einteilen.
  • Ihr Engagement als Interviewer ist ehrenamtlich. Sie erhalten daher eine Aufwandsentschädigung in Höhe von circa 700 bis 1.000 Euro, abhängig vom Erhebungsumfang (Steuerfreibeträge müssen individuell geklärt werden).
Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?
  • Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Zeitliche Flexibilität und Mobilität
  • Sympathisches und freundliches Auftreten
  • Gute Deutschkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil)
  • Volljährigkeit
  • die Teilnahme im März und April 2022 an einer Schulung, die Sie auf Ihre Tätigkeit vorbereitet
Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sie möchten Haushalte befragen und sich so aktiv am Zensus 2022 beteiligen? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich als Interviewer bei uns melden. Über das nachfolgende Formular können Sie sich als Erhebungsbeauftragte oder Erhebungsbeauftragter für den kommenden Zensus 2022 vormerken lassen. Wir werden Sie zur Kontaktaufnahme anschreiben.

Die Erhebungsstelle des Landkreises Oder-Spree können Sie per E-Mail unter ehst-los@zensus-bbb.de kontaktieren.

Wenn Sie die Gefahren des elektronischen Datenverkehrs verringern möchten, können Sie Ihre Nachrichten durch eine Verschlüsselung absichern. Eine Beschreibung finden Sie unter www.statistik-berlin-brandenburg.de/zensus22.